Computer Insider GmbH

Die Spezialisten für IT in der Arztpraxis

KIM - Kommunikation im Medizinwesen

Ab 2021 wird KIM der verpflichtende Standard, der zunächst zur Ausstellung und zum Versand der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) genutzt werden muss. 

Hier haben wir einige Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.



Was bedeutet KIM?

KIM ist die Abkürzung für Kommunikation Im Gesundheitswesen. Dies ist ein neuer Kommunikationsstandard für den sicheren Austausch von sensiblen Informationen wie Befunden, Bescheiden, Abrechnungen oder Röntgenbildern über die Telematikinfrastruktur (TI)

Alle Nachrichten werden signiert und verschlüsselt übermittelt- sensible Daten können also nur von demjenigen gelesen werden, für den sie gedacht sind, und können nicht unbemerkt gefälscht oder manipuliert werden.


Wofür wird KIM genutzt?

Über KIM können Sie ab sofort elektronische Arztbriefe versenden, weitere Anwendungen folgen:









* Zeitpunkt steht noch nicht fest.


Welche Vorteile hat KIM für Sie?

  • Sie können direkt aus Ihrem M1 heraus arbeiten und sparen sich damit unnötigen Aufwand und Zeit
  • Sie sind auf der sicheren Seite: der Datenschutz ist gewährleistet und mit der digitalen Signatur steigern Sie die Rechtssicherheit Ihres elektronischen Schriftverkehrs
  • KIM ist das sichere Übermittlungsverfahren nach § 291b Abs. 1e SGB V und dadurch die Basis für eine mögliche Vergütung.
  • alle KIM-Nutzer können über die TI miteinander kommunizieren. Unabhängig von Berufsgruppe, genutzem System und Art der Einrichtung. 
  • sie finden ganz leicht alle Teilnehmer: Arzt- und Zahnarztpraxen, Psychotherapeuten und Apotheken, und auch deren Verbände und Interessenvertretungen sind in zentralen Adressbuch verzeichnet.

Und: Sie und Ihr Team können sich schon jetzt frühzeitig an KIM gewöhnen! Denn ab 2021 wird KIM der verpflichtende Standard zur Ausstellung und zum Versand, startend mit der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

 

Wie wird KIM gefördert?

 

  • Pauschale für die Bereitstellung: 100,- €
  • Betriebskostenpauschale: 23,40 €/Quartal für Ärzte
  • Schaffung einer Strukturförderpauschale von 11 Cent je E-Arztbrief-Versand

 

 Was müssen Sie tun, um KIM zu nutzen?

  1. Zunächst bestellen Sie die CGM KIM-Adressen im KIM-Webshop - dort finden Sie auch noch einmal alle wichtigen Informationen im Überblick.
    Übrigens: Wenn Sie bis zum 30.09.2020 bestellen, sparen Sie die Bereitstellungskosten und die monatlichen KIM-Gebühren bis zum 31.12.20!
  2. Mit den bestellten CGM KIM-Adressen und den dazugehörigen Registrierungscodes erfolgt nun die Registrierung im CGM KIM-Fachdienst. Dabei unterstützen wir Sie selbstverständlich gerne!
    Dadurch werden Sie als berechtigter Teilnehmer automatisch in das KIM-Adressbuch aufgenommen.
  3. Anschließend installieren wir in Ihrem System das Clientmodul, das die Verbindungskomponente zwischen Ihrem System, dem TI-Konnektor und der zentralen KIM-Infrastruktur herstellt.
  4. Auch die Konfiguration des Clientmoduls, über das der Versand der KIM-Nachricht erfolgt, führen wir für Sie durch.

Die Installation ist damit abgeschlossen, Sie können nun KIM-Nachrichten verschlüsselt und signiert empfangen und versenden!


Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der gematik, der KBV und der CGM und in diesem Flyer.